Spielberichte

USC I - Männer

Bericht vom 02.02.2020:

USC-Herren gewinnen im Spitzenspiel gegen Dessau

USC Magdeburg vs. PSV 90 Dessau Volleys 3:2 (22:25, 26:24, 17:25, 25:23, 15:12)

Die Volleyballer des USC Magdeburg konnten am Sonntag (02.02.2020) in einem dramatischen Spiel den Favoriten aus Dessau mit 3:2 besiegen. Dabei boten beide Teams zeitweise ein beeindruckendes Niveau, wobei auf Seiten der Hausherren Cedrik Moede herausragte. "Er wurde völlig zu recht zum MVP ernannt, Cedrik hat quasi keine Fehler gemacht und letztlich unsere Mannschaft zum Sieg geführt.", sagte Trainer Marko Schulz anerkennungsvoll nach dem Spiel.

Die Partie ging aus Magdeburger Sicht aber gar nicht gut los, schnell lag man 0:5 zurück und konnte keinen Zugriff auf die Dessauer erreichen. Doch dies sollte sich rasch ändern und der USC führte 11:8. "Der erste Satz glich eher einem Damenspiel, auf beiden Seiten wurden lange Serien erzielt. Das ist bei den Männern normalerweise selten.", so Schulz. Doch wie gewonnen, so zerronnen. Die Gäste aus der Bauhaus-Stadt dominierten mit druckvollen Aufschlägen und Zuspieler Franz Godeck nahm den Magdeburger Block auseinander - 19:23. Die Hausherren verkürzten zwar noch einmal, konnten den ersten Durchgang aber nicht mehr drehen – 22:25.
Im zweiten Satz konnten sich zunächst die Magdeburger absetzen. Dies war vor allem der verbesserten Blockarbeit zu verdanken. Doch diese stellte vor allem die Außenblockspieler wieder ein, sodass Dessau wieder ausgleichen konnte. Den Krimi auf Augenhöhe gewannen die USC-Herren mit 26:24.
Auch im dritten Durchgang zogen die Magdeburger schnell auf 6:2 davon. Doch dann ließen insbesondere die Aufschlagleistung und das Blockspiel deutlich nach. Dessau, angeführt von Fabian Kempf und Philipp Kasch übernahmen das Spielgeschehen und gewannen den Abschnitt mit 25:17.
Doch die Magdeburger um Kapitän Tom Heidecke gaben nicht klein bei und begannen im vierten Satz so richtig an zu kämpfen. Wiederum gingen die USC-Volleyballer schnell in Führung, mussten den Ausgleich und einen Rückstand hinnehmen, konnten zum Ende aber wieder das Spielgeschehen in die Hand nehmen und den Durchgang 25:23 gewinnen. "Hier klappte der Doppelwechsel sehr gut. Auch wenn wir keinen Vorsprung herausarbeiten konnten, hatten Tom Heidecke und Tim Lautenschläger die Chance, durchzuatmen und neue Kräfte zu sammeln.", lobte Schulz Jan Seeger und Christoph Liebsch.
Der entscheidende fünfte Satz musste her. Und da starteten die Magdeburger gleich mit einem Break, Cedrik Moede war nach gutem Aufschlag von Tom Heidecke im Block erfolgreich. "Im Entscheidungssatz haben wir in Block und Feldabwehr auf einmal vieles deutlich besser gemacht.", so Schulz zufrieden. Beim 8:5 wechselten die Mannschaften die Seiten ein letztes Mal. Mit einem stabilen Spiel aus der Annahme heraus gewannen die Magdeburger diesen Durchgang (15:12) und jubelten gemeinsam mit den zahlreichen Zuschauern.
Nach dem Spiel schätzte Trainer Schulz ein: "Das war heute ein Sieg der gesamten Mannschaft. Auch die Spieler, welche oft nur wenige Punkte im Satz eingreifen können, haben einen großen Anteil an diesem Ergebnis. Sie bringen neue Impulse und geben den Stammkräften Zeit zum Erholen. Das kann man nicht hoch genug schätzen. Ich bin sehr stolz auf die Jungs."
Mit diesem Erfolg bleiben die Magdeburger Tabellendritter und haben jetzt noch drei Punkte Rückstand auf Dessau. In der kommenden Woche geht es zum Fünften der Regionalliga nach Schulzendorf.

Für den USC spielten: Drebenstedt, Grau, Gürke, Heidecke, Ihle, Kirst, Kusnezov, Lautenschläger, Liebsch, Moede, Schipper, Seeger

Marko Schulz