Spielberichte

USC I - Frauen

Bericht vom 08.02.2020:

Auswärtssieg nachträglich zum Geburtstag

VC Blau-Weiß Brandenburg vs. USC Magdeburg 0:3 (13:25, 20:25, 20:25)

Am Samstag den 08.02.2020 ging es für die ersten Damen, um Interims-Kapitänin Pia Stodal, zum letzten richtigen Auswärtsspiel der Regionalliga Nordost, zum VC Blau-Weiß Brandenburg. Nach knapp einer Stunde beschenkten die Elbestädterinnen ihre Trainerin Anja Bechmann, die gestern ihren Geburtstag feierte, mit drei Punkten.

Bereits im ersten Satz zeigten die USC Damen deutlich, dass sie Zählbares mit nach Hause nehmen wollten. Mara-Vanessa Kriebitzsch überzeugte dabei nicht nur als Zuspielerin, sondern legte auch zwei Aufschläge aufs Parkett, die für einen komfortablen Vorsprung sorgten (12:21). Ohne viel Fehlerlesen beendeten die Magdeburgerinnen den ersten Satz nach nur 17 Minuten und 13 Gegenpunkten.
Der zweite Durchgang wurde nicht mit der Leichtigkeit des Ersten angegangen, so dass die erste Auszeit beim 11:5 genommen werden musste. Mit einer Aufschlagsserie von Jamie Katillus schafften die USC Damen dann aber den Anschluss (12:12), ließen die Gastgeberinnen dann aber wieder ziehen. Erst zur Crunch-Time wurden die Eigenfehler minimiert, so dass auch dieser Satz auf der Haben-Seite verbucht werden konnte (20:25).
Mit einem sicheren Tabellenpunkt schlichen sich dann insbesondere in der Annahme wieder vermehrte Instabilitäten ein. Der dritte Durchgang entwickelte sich zu einem Kopf an Kopf rennen, wobei die USC Damen beim 20:20 die Nerven behielten. Melanie Polter setzte die Gastgeberinnen mit ihrem Aufschlag unter Druck, so dass Pia Stodal, spätere MVP der Partie, im Block einmal öfter zu fassen konnte und den Ball aufs gegnerische Parkett beförderte. Beim 20:25 feierten die Elbestädterinnen den Auswärtssieg und die drei wichtigen Punkte.
Trainerin Anja Bechmann resümierte nach dem Spiel: "Die drei Punkte bringen uns näher an unser Saisonziel dem Klassenerhalt. Trotz einiger instabilen Phasen haben die Mädels die Nerven behalten und mir ein zauberhaftes nachträgliches Geburtstagsgeschenk gemacht." Jetzt geht es für die Magdeburgerinnen in eine kurze Spieltagspause, bevor sie am 23. Februar vor heimischer Kulisse die jungen Damen vom VC Bitterfeld Wolfen empfangen.

USC Magdeburg: Stodal, Katillus, Kriebitzsch, Polter, Schirmann, Recke, Lindner, Slabon, Mutzeck

Anja Bechmann