Spielberichte

USC I - Männer

Bericht vom 06.12.2018:

Abermals Derby-Time

Am kommenden Sonntag geht es für die ersten Herren des USC Magdeburg in der Volleyball Regionalliga Nordost nach Dessau. Ab 15 Uhr startet das letzte Sachsen-Anhalt-Derby der Hinrunde ? ein Nachholspieltag, der viel Kampf und ebenso viel Emotionen verspricht.

Mit der Begegnung gegen die Dessau Volleys wollen die Elbestädter am Sonntag ihre Hinrunde so gut wie möglich abschließen. Das zu realisieren wird trotz aktueller Tabellenplatzierung nicht einfach. Mit zehn Spielen, acht Siegen, zwei Niederlagen und in der Summe 24 Punkten verweilt das USC-Team um Trainer Marko Schulz momentan auf dem dritten Rang. Im Vergleich dazu sind die Dessau Volleys mit fünf Siegen und 17 Punkten etwas abgeschlagen auf Platz sieben zu finden.

Dennoch gilt es die Dessauer nicht zu unterschätzen. In den letzten Partien konnten diese nämlich gleich zwei Spiele am Stück für sich entscheiden ? drunter auch ein Sachsen-Anhalt-Derby gegen den USV Halle. Vor eigener Kulisse und mit den Fans im Nacken, warnt Trainer Schulz: "In der vergangenen Spielzeit konnten wir gegen die Dessau Volleys zwar einmal gewinnen, aber ob sich das so einfach wiederholen lässt, wage ich zu bezweifeln." Der Magdeburger Trainer möchte damit auch keinesfalls tief stapeln, sondern sieht die Situation vielmehr realistisch ? denn die Dessau Volleys sind immer für eine Überraschung gut.

In der vergangenen Woche wurde daher das Training in der Intensität nochmals angezogen, in Annahme- und Abwehrsituationen am Stellungsspiel gearbeitet und im Angriff an platzierten und druckvollen Lösungen gefeilt. Personell konnte Schulz dabei auf den vollen Kader zurückgreifen ? mit diesem wird er auch am Sonntag in das letzte Derby der Hinrunde gehen und, wenn alles nach Plan läuft, die Motivation und der Einsatz stimmen, mit drei Punkten zurück in die Landeshauptstadt kehren.

Ebenfalls am Sonntag sind die zweiten Herren des USC Magdeburg in der Sparkassen-Landesoberliga gefragt. Das Team um Trainer Jakob Dörre trifft dabei auswärts auf den aktuellen Tabellendritten, Burger VC 99.

Anja Bechmann